Qualität & Herstellung

Das Teesortiment von Sidrosan®: natürlich vielfältig

Tee hat viele Facetten: Dient er einerseits als eine warme, wohltuend schmeckende Auszeit vom Alltag, kann er andererseits als Arzneitee den natürlichen Heilungsprozess Ihres Körpers im Krankheitsfall positiv unterstützen.

Unser Anspruch auf höchste Qualität

Die Arzneitees des Sidrosan® Teerepertoires werden bei Indikationen wie Erkältung, Magen-Darm- und Blasen-Nieren-Beschwerden, nervösen Erregungszuständen und Einschlafstörungen verwendet. Ihre arzneilich wirksamen Bestandteile, u. a. ätherische Öle, Gerbstoffe oder Flavonoide, ergänzen eine gesundheitsfördernde Therapie auf natürliche Weise. Der Wirkstoffgehalt in Sidrosan® Arzneitees ist gesetzlich definiert. Arzneitees unterliegen, wie jedes andere Medikament auch, regelmäßigen Überprüfungen, um die Qualität zu gewährleisten. Bei Lebensmitteltees hingegen steht der hochwertige Genuss an erster Stelle, wie z. B. beim Gute-Nacht-Tee für Kinder.

Der Einsatz von Tee mit medizinisch wirksamen Inhaltsstoffen ist eng mit dem jahrhundertealten Wissen um den Anbau, die Verarbeitung und den Einsatz von Heilkräutern in der Behandlung von Krankheiten verknüpft.

Anbau & Verarbeitung: So entstehen unsere Arzneitees

Die Heilpflanzen, die in den Sidrosan® Teekompositionen zu finden sind, durchlaufen einen dokumentierten Anbau-, Ernte- und Verarbeitungsprozess. Um eine Belastung mit Schadstoffen zu vermeiden, gedeihen die Setzlinge der Sidrosan® Heilkräuter möglichst fernab von dicht befahrenen Straßen und Industrieanlagen. Die Heilkräuter werden sorgfältig bewirtschaftet und zum pflanzenphysiologisch besten Zeitpunkt geerntet – das geschieht dann, wenn der Wirkstoffgehalt am höchsten ist.

Das Wissen um den Anbau und den besten Erntezeitpunkt ist nicht nur reiner Erfahrungsschatz der Landwirte, sondern wird unter Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse optimiert. Nach der Ernte erfolgt die weitere Verarbeitung der Heilpflanzen unter Berücksichtigung strenger Kriterien.

Sidrosan® verwendet keine minderwertigen Pflanzenreste, sondern ausschließlich Feinschnitt. Bei diesem Verfahren wird die Heilpflanze fein geschnitten, damit die wertvollen
Wirkstoffe beim Teeaufguss optimal freigesetzt werden.

Die Zubereitung eines Sidrosan® Arzneitees

Sämtliche Tees aus dem Sidrosan® Sortiment werden einzeln und in aromaschützenden Sachets verpackt. Dies gewährleistet die Entfaltung der wohltuenden Wirkung, sobald der Tee aufgegossen wird, und das über die gesamte Haltbarkeitsdauer. Soweit es nicht anders verordnet wurde, können Sie den Arzneitee, je nach Sorte, auch mehrmals täglich zu sich nehmen.

3 Schritte für den perfekten Teeaufguss

Tees wärmen von innen, sie schenken kleine Auszeiten vom Alltag und noch mehr als das: Als wertvolle Arzneitees bewahren sie auch unsere Gesundheit. Tasse für Tasse.

  1. 150 ml siedendes Wasser
    Übergießen Sie 1 bis 2 Filterbeutel mit ca. 150 ml siedendem Wasser. Warum 150 ml? Die Mischung des Feinschnittes im Teebeutel ist für eine bestimmte Wassermenge vorgesehen. So kann sich die Wirkung des Arzneitees entfalten.

  2. Ziehzeit
    Lassen Sie Ihren Arzneitee, je nach Sorte, 5 bis 15 Minuten ziehen. Die Ziehzeit ist abhängig davon, wie schnell die Heilkräuter ihre Wirkstoffe ans Wasser abgeben, und wird auf jeder Packung angegeben. Nutzen Sie die Timer-Funktion Ihres Smartphones oder eine Küchenuhr. Wenn es geklingelt hat, können Sie die Beutel leicht ausdrücken und aus der Tasse nehmen.

  3. Deckel drauf
    Damit die Wirkstoffe Ihres Tees in der Tasse bleiben und sich nicht verflüchtigen – wie es bei ätherischen Ölen der Fall sein kann – decken Sie den aufgegossenen Arzneitee für die gesamte Ziehzeit ab. So können sich die Inhaltsstoffe der Heilpflanzen richtig entfalten.

Die Angaben für die Zubereitung jedes Tees finden Sie auch auf jeder Sidrosan® Teepackung. Bitte beachten Sie die Packungsbeilage.